Rechtsanwältin Rickels

  • Rechtsanwältin

Marita Rickels hat ihre berufliche Laufbahn als Richterin am Verwaltungsgericht Hannover in einer Kammer für Bau- und Beitragsrecht begonnen. Erste Erfahrungen im Umweltrecht hat sie in der Europaabteilung des Bundesumweltministeriums gesammelt. Von 1991 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand war sie im Umweltministerium des Landes Niedersachsen tätig und hat dort umfangreiche Kenntnisse auf nahezu allen Gebieten des Umweltschutzes erworben. Als Leiterin des Referats für Abfall- und Bodenschutzrecht hat sie u. a. das niedersächsische Bodenschutzgesetz erarbeitet.

Zuletzt war sie als stellvertretende Abteilungsleiterin und Leiterin des Rechtsreferats in der Abteilung für Atom- und Strahlenschutz des Ministeriums tätig. In dieser Funktion hat sie in der Endlagerkommission mitgearbeitet und von Anfang an die Entstehung des Standortauswahlgesetzes für das Land Niedersachsen verhandelt. Auch das Strahlenschutzgesetz 2017 hat sie intensiv begleitet. Darüber hinaus gilt ihr   Interesse auch folgenden Rechtsgebieten

  • Recht der Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Umweltinformationsrecht
  • Planfeststellungsrecht
  • Bodenschutzrecht
  • Bergrecht
  • Gebühren- und Beitragsrecht.